Hole deine Kinder von der Couch: Tipps für mehr Bewegung im Alltag

Hole deine Kinder von der Couch: Tipps für mehr Bewegung im Alltag

In unserer heutigen Welt dreht sich alles um die neueste Technologie in Form von Smartphones, Tablets und Konsolen. Große Namen konkurrieren, um uns die neueste und beste Technologie zu bringen, und das hat nicht nur Auswirkungen auf Erwachsene, sondern auch auf Kinder.

Kinder wachsen heute in einer völlig anderen Welt auf als noch vor 20 Jahren. Es gibt Erstklässler mit Handys, Teenager, die lieber texten als miteinander zu reden und Videospiele mit derart lebensechter Grafik, dass es schon gruslig ist. Die Verlockung dieser Videospiele ist besonders stark bei Kindern und Jugendlichen und bringt das Problem von wenig oder gar keiner Aktivität in dieser Altersgruppe mit sich. Für Eltern ist es wichtig zu wissen, wie sie Ihre Kinder für etwas anders begeistern können, als auf einen Fernsehbildschirm zu starren oder den ganzen Tag einen Controller in der Hand zu haben.

Finde Aktivitäten, die deinem Kind Spaß machen – Hierzu kann alles mögliche zählen, von Sportgruppen in der Schule bis hinzu Fußballvereinen oder Tanzgruppen. Sprich mit deinem Kind darüber, was es interessant findet und welche Sportarten in seinem Freundeskreis vorkommen. Wenn dein Kind kein Sportfanatiker ist, gibt es auch Möglichkeiten ohne klassischen Sport fit zu bleiben, beispielsweise beim Schwimmen oder Klettern.

Erschaffe eine Routine – Eine tägliche Routine kann einem Kind helfen, schlechte Angewohnheiten loszuwerden und der ganzen Familie Disziplin beibringen. Sprich mit deinem Kind über die Erstellung eines Zeitplans und beteilige es in der Schaffung des neuen Tagesablaufs. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass dieser Tagesablauf auch tatsächlich einhaltbar ist. Beschränke die Zeit, die dein Kind vor dem Fernseher, im Internet oder am Smartphone verbringt und sorge dafür, dass diese Zeit auch eingehalten wird. Macht einen Ausflug in den Park oder einen Spaziergang außerhalb eurer täglichen Routine. Wenn es draußen zu kalt ist, spiele Fangen oder Verstecken um dich und dein Kind in Bewegung zu bringen. Kleine tägliche Schritte können helfen, schlechte Gewohnheiten zu brechen und dich und ein Kind in eine neue Lebensweise zu führen.

Sei ein Vorbild – Eltern können ihren Kindern ein gutes Beispiel geben, wenn sie in ihrer täglichen Routine aktiv sind. Wenn dein Kind sieht, dass du trainierst oder mehr Zeit draußen verbringst als vor dem Fernseher, werden sie deinem Beispiel folgen, wenn sie älter werden. Es kann ein wenig dauern, um sie dazu zu bringen, das Handy wegzulegen, aber es wird passieren. Umgekehrt bedeutet das aber auch, dass Kinder zu Stubenhockern werden, wenn sie dies von ihren Eltern vorgelebt bekommen. Sei selbst die Person, die dein Kind sein soll. Wenn man das im Hinterkopf behält, ist es einfach gute Gewohnheiten in der Familie zu schaffen.

Ebenso, wenn Sie ein Stubenhocker sind oder Ihre Nase den ganzen Tag im Computer stecken bleiben, werden Sie eher in Ihre Fußstapfen treten. Sei die Person, von der du willst, dass dein Kind ist. Wenn Sie das im Hinterkopf behalten, wird es nicht schwer sein, gute Gewohnheiten für die ganze Familie in Gang zu setzen.

Es kann einige Zeit dauern, eine Routine zu etablieren, die für dich und deine Familie funktioniert, aber gib nicht auf. Baue täglich kleine Änderungen ein um dein Kind an jede Form einer alltäglichen Aktivität zu gewöhnen. Ziemlich bald wird ein Ausflug in den Park oder ein Ballspiel draußen der neue Normalfall sein, anstatt nach Hause zu kommen, um Videospiele zu spielen oder im Internet zu surfen. Kleine tägliche Veränderungen zu bewirken, führt nicht nur zu besseren Gewohnheiten bei deinem Kind, sondern auch in der ganzen Familie.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.