Wie werde ich schlanker in 30 Tagen – ohne Diät?

Gemüse

Wie werde ich schlanker in 30 Tagen – ohne Diät?

Du hast über Monate oder sogar Jahre auf deine Ernährung geachtet, aber die Resultate sind nicht so befriedigend wie erhofft. Du hast genug davon Diät zu halten und dein Essen abzuwiegen und suchst deshalb nach einer entspannteren und stressfreien Alternative, die dir hilft schlanker zu werden, ohne zu hungern.Wie werde ich schlanker in 30 Tagen - ohne Diät?

Die Wahrheit ist, dass das eliminieren von überschüssigem Körperfett und der Aufbau einer schlanken und definierten Muskulatur nicht schwer sein muss! Ich habe hier einige unglaublich nützliche Tipps für dich gesammelt, die du anwenden kannst um nicht nur in 30 Tagen schlanker zu werden, sondern auch insgesamt gesünder. Das beste daran: du benötigst keine teuren Nahrungsergänzungsmittel! Es ist alles günstig und natürlich.

Ich habe sie ausprobiert und ich kann bestätigen, dass sie wirklich funktionieren.

Tipp 1: Baue mehr Proteine in deine Mahlzeiten ein

Wenn es darum geht deinen Körper in Form zu halten, gibt es nichts wichtigeres als Proteine um definierte Muskulatur aufzubauen. Man sollte nie auf Proteine verzichten, wenn man Muskulatur aufbauen möchte, da die in den Proteinen enthaltenen Aminosäuren die Bausteine der Muskeln in deinem Körper sind.

Ein netter Zusatzeffekt ist, dass du dich bei einer proteinreichen Ernährung länger satt fühlst und so im Umkehrschluss weniger ist und auch die Gefahr verminderst zu viel Nahrung zu dir zu nehmen.

Gemäß der amerikanischen Internetseite WebMD (eine Internetplattform für Gesundheits- und Ernährungsfragen) sollten etwa 10 – 35% deiner täglichen Kalorienzufuhr aus Proteinen stammen. Diese Spanne ist relativ groß und wenn du versuchst Muskulatur aufzubauen, solltest du dich eher am höheren Ende orientieren.

Diverse Bodybuilding Experten raten dazu, proteinreiche Nahrung in einem 4-Stunden Intervall zu sich zu nehmen, da dies die körpereigene Proteinsynthese unterstützt. Dies ist eine gute Idee, da Proteine satt machen. Achte also immer darauf, Proteine in deinen Mahlzeiten und Snacks einzubauen.

Ein gutes Beispiel für einen proteinreichen Mittagssnack ist ein Apfel mit ein paar Mandeln oder einigen Scheiben Putenbrust.

 

Tipp 2: Iss viele grüne Gemüsesorten

Abgesehen davon, dass es viele essentielle Nährstoffe enthält, hat Gemüse sehr wenige Kalorien und Fette und hilft dir dabei, länger satt zu bleiben. Dadurch, dass der Körper bei dem Verdauen von Gemüse viel Energie aufwenden muss, werden viele der über das Gemüse aufgenommen Kohlenhydrate bereits beim Verdauen dieser wieder verbraucht. Somit kann man sich satt essen, ohne zuzunehmen.

Generell solltest du darauf achten, dass die Hälfte deines Tellers mit Früchten oder Gemüse gefüllt ist. Achte dabei darauf, dass auch Früchte Zucker enthalten, weshalb du Gemüse vorziehen solltest und auf Früchte nur gelegentlich zurückgreifen solltest. Tolle Gemüsesorten, welche du bedenkenlos essen kannst ohne zuzunehmen sind: Spinat, Wirsing, Salat und Brokkoli.

 

Tipp 3: Trinke immer ausreichend

Wenn du versuchst eine gute Muskulatur aufzubauen ist es wichtig, ausreichend Wasser zu dir zu nehmen. Dies ist nicht nur für deine Muskeln wichtig, sondern unterstützt deine gesamte Gesundheit. Durst vermindert sowohl deine physische als auch geistige Leistungsfähigkeit.

Außerdem fördert das Trinken von Wasser deine Leistungsfähigkeit beim Sport, da Nährstoffe besser transportiert werden können. So erhöhst du nicht nur deinen Trainingseffekt sondern beschleunigst auch die Regeneration nach einem anstrengenden Workout. Hinzu kommt noch, dass sich ein guter Wasserhaushalt positiv auf deine Verdauung und dein Wohlbefinden auswirkt.

Deshalb solltest du deinen Körper niemals austrocknen lassen. Setze dir das Ziel, mindestens 2 Liter Wasser pro Tag zu trinken. Verteile dies am besten über den ganzen Tag, vom Aufstehen, über den Tag bis Abends. Besonders beim Training ist trinken sehr wichtig um eine optimale Versorgung deiner Muskeln zu garantieren.

 

Tipp 4: Nimm nur „gute“ Fette zu dir

Nicht alle Fette sind schlecht für deine Gesundheit oder behindern dich beim Muskelaufbau. Fette spielen sogar eine sehr wichtige Rolle bei gesunder Ernährung, da Sie dir dabei helfen essentielle Vitamine und Antioxidantien aufzunehmen. Außerdem dienen Sie als Energiespeicher im Körper. Deshalb wird ein kompletter Entzug von Fett deinem Körper auf Dauer schaden.

Fette unterstützen zudem einen ausbalancierten Hormonhaushalt und fördern eine schnellere Regeneration nach intensiven Workouts.

Neue Forschungsergebnisse aus den USA zeigen, dass ungefähr 25% unserer täglichen Kalorienzufuhr aus guten, ungesättigten Fetten bestehen sollten. Gute Quellen für diese Fette sind Avocados, Lachs, Forelle, Walnüsse, Olivenöl und Erdnussmuß, um nur einige zu nennen. Iss ausreichend von diesen Fetten um bereits in 30 Tagen schlanker zu werden

 

Tipp 5: Erhöhe die Anzahl deiner Cardio Workouts

Cardio Workouts helfen nicht nur dabei, überschüssiges Fett zu verbrennen, Sie helfen auch dabei eine Gute Grundmuskulatur aufzubauen. Wenn du innerhalb von 30 Tagen schlanker werden möchtest, dann solltest du vermehrt Cardio Workouts durchführen. Deine Muskeln werden sich schnell an die neue Belastung gewöhnen und dann noch Leistungsfähiger werden.

Da Cardio Übungen gut für das Verbrennen von Kalorien geeignet sind, solltest du dir als Ziel setzen, etwa 5 bis 6 mal die Woche etwa 30 Minuten pro Tag in diese zu investieren. Wenn sich dein Körper an die neue Belastung gewöhnt hat, kannst du die Dauer langsam auf 45 Minuten steigern.

Zusätzlich kannst du an ein bis zwei Tagen in der Woche deine Cardio Übungen durch sogenannte High Intensity Interval Training (HIIT) Einheiten ersetzen. Dies führt zu schnelleren Resultaten und fordert deine Muskulatur noch mehr.

 

Tipp 6: Betreibe Kraftsport

Gewichte zu heben ist eine großartige Möglichkeit um noch schneller Muskelmasse aufzubauen. Diese Art des Trainings verbrennt enorm viele Kalorien, während du zusätzlich deine Muskelmasse steigerst und somit deinen Grundumsatz erhöhst, eine Win-Win Situation sozusagen. Deshalb ist es sinnvoll, Übungen mit Gewichten in deine Trainingsroutine einzubauen.

Doch es gibt auch tolle Übungen bei denen du mit deinem eigenen Körpergewicht arbeitest. Diese Übungen kannst du bequem zu Hause durchführen: Kniebeugen/Squats, Liegestütze, Beinheben und Trizeps Dips. Zur Unterstützung deines Trainings zu Hause kannst du dir für wenig Geld einen Satz Hanteln zulegene, um dein Training auf die nächste Stufe zu heben.

 

Tipp 7: Achte auf ein gesundes Maß an Schlaf

Gemäß der amerikanischen Website Health.com ist Schlaf für den Abnehmerfolg sehr wichtig. Eine Studie, welche an der University of Chicago durchgeführt wurde, fand heraus, dass die Probanden, die bei gleicher Ernährung mehr schliefen, auch mehr abgenommen haben, als ihre Mitprobanden, welche an Schlafmangel litten. Diese haben trotz gleicher Ernährung sogar mehr Muskelmasse verloren.

Schlaf hilft deinem Körper dabei sich zu regenerieren, dies ist vor allem nach anstrengenden Workouts wichtig. Die beanspruchten Muskeln reparieren sich während des Schlafs selbst was zu verstärktem Muskelwachstum führt.

Neben den positiven Eigenschaften für deinen Körper, verbessert guter Schlaf zudem deine Konzentrationsfähigkeit, senkt deinen Stresslevel und verlängert nach neuesten Erkenntnissen auch dein Leben.

 

Tipp 8: Befreie deine Wohnung von ungesunden Lebensmitteln

Junk Food ist sehr ungesund aber trotzdem extrem verlockend. Solche ungesunden Lebensmittel im Haus zu haben wird deinem Abnehmziel schnell schaden.

Deshalb solltest du dir einen Gefallen tun und alle schlechten Lebensmittel aus deinem Haus verbannen. Hierzu zählen fettige und zuckrige Lebensmittel, welche kaum Nährwert bieten und nur so vor Kalorien strotzen.

Stelle deine Ernährung stattdessen mit Hilfe der oben beschriebenen Tipps um und ernähre dich von frischen und gesunden Lebensmitteln.

 

Tipp 9: Setze dir Ziele und halte deine Erfolge fest

Ich war immer ein Freund davon, die eigenen Ziele sichtbar festzuhalten um diese in Wirklichkeit zu erreichen. Deshalb solltest du dir deine Ziele jeden Tag vor Augen führen. Dies kannst du tun indem du alte Fotos von dir mit deinem Zielgewicht aufhängst und motivierenden Nutzen bei Pinterest und Instagram folgst. Zudem kannst du Fitness Foren nach neuer Motivation durchforsten und dich von anderem Menschen inspirieren lassen.

Hierbei solltest du aber auch darauf achten, dass du dir realistische Ziele setzt. Schreibe diese auf um sie besser im Gedächtnis zu behalten. Außerdem kannst du Bilder von deinem Fortschritt machen, um die Veränderung deines Körpers besser beobachten zu können.

Solange du einen umsetzbaren Plan hast, wirst du deinem Ziel näher kommen.

Ich hoffe, dass euch diese Tipps dabei helfen in 30 Tagen schlanker zu werden.

Habt einen tollen und gesunden Tag.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.